Haldimann H11 - Central Balance Pure

Man kann die H11 als das Gegenstück der H1 bezeichnen. Während nämlich die H1 das Herzstück der Uhr gewissermassen über das Zifferblatt extrapolierte, verbirgt die H11 vordergründig ihr zeitgebendes Innenleben, um es rückseitig als gedrungenen Mikrokosmos um die zentrale Unruh zu versammeln. Nur dem Träger soll sich dieser Mikrokosmos erschliessen. Nimmt er seine H11 vom Handgelenk, um sich vom Spiel der Zentralunruh einnehmen zu lassen, wird er nach einer Weile der darunter liegenden Ebene gewahr. In enger Umarmung der Unruh drehen dort das Ankerrad, das Sekundenrad, das Minutenrad und das Stundenrad ihre Runden im Takt des freigelegten Ankers.

Es ist schwer zu sagen, welcher Anblick mehr betört: das impulsive Spiel der Zentralunruh mit ihren umliegenden Rädern oder der beruhigende Gang der einzigartigen Zeiger über das elegante Zifferblatt. Schöner als jede andere Haldimann Uhr zuvor zeigt die H11 zwei Seiten der Zeit: die gemessene Zeit und das Vergehen der Zeit. Die H11 besitzt ein diskretes Detail, um die Gleichwertigkeit dieser beiden Seiten zu unterstreichen: Werkplatine und Zifferblatt weisen die exakt gleiche Grainage auf.

Haldimann H11 - Central Balance Pure